BricsCAD® Pro V18

Bestellen Sie BricsCAD® für 780 Euro plus MwSt.

Sie nutzen CARD/1 in der Planung oder Vermessung und haben Ihre Arbeitsabläufe im Unternehmen dahingehend festgelegt, dass zur Zeichnungsbearbeitung nicht die CARD/1 eigenen Funktionen genutzt werden, sondern Zeichnungen generell im DWG-Format erstellt und nur mit AutoCAD® oder AutoCAD® LT nachbearbeitet werden?

CARD/1 wird als Softwarewerkzeug der Ingenieure eingesetzt, Ihre Technischen Zeichner arbeiten mit AutoCAD® oder AutoCAD® LT?

Dann kann BricsCAD® für Sie im Bereich der Zeichnungsbearbeitung eine ernsthafte Alternative sein. BricsCAD® hat sich weltweit zu einer leistungsstarken CAD-Plattform entwickelt und ist bezüglich Leistungsumfang, Bedienung und Kompatibilität eine kostengünstige Alternative zu AutoCAD® oder AutoCAD® LT.

Jeder Anwender, der mit AutoCAD® umgehen kann, wird sich auf Anhieb in BricsCAD® zurechtfinden. BricsCAD® basiert auf dem Format DWG und kann dieses von der Version 2.5 bis zur aktuellen Version lesen und schreiben. Der Datenaustausch mit anderen CAD-Systemen erfolgt also einfach, schnell und verlustfrei.

Daher ist BricsCAD® besonders zum Bearbeiten, Aufbereiten und Prüfen von Zeichnungen geeignet, gerade wenn Sie die Zeichnungsbearbeitung nicht mit den in CARD/1 integrierten Funktionen vornehmen.

Wenn Sie eine BricsCAD-Lizenz für eine Vollversion bestellen möchten, füllen Sie einfach das Bestellformular aus oder rufen Sie an unter +49 (0)40/5 34 12-400.

BricsCAD® - 30 Tage testen

Bevor Sie eine Lizenz für eine Vollversion erwerben (vollwertiges 3D-CAD!), sollten Sie BricsCAD® auf Ihre Anforderungen hin 30 Tage kostenfrei und unverbindlich testen. Dann wissen Sie mehr als Ihnen jeder Funktionsvergleich ermittelt.

Hinweis zur Autodesk-Preisgestaltung

Zum 1. Februar 2015 hat Autodesk die derzeitige Preisgestaltung für Upgrades umgestellt. Das heißt, ohne einen aktiven Subscription Vertrag lässt sich kein Upgrade für Autodesk-Produkte mehr erwerben.

Für ältere Versionen ist ein Upgrade nicht mehr möglich, ein Neuerwerb unumgänglich.

Vielleicht ein zusätzlicher Grund für einen Wechsel?