English | Polski
18.02.2019

Besser modellieren mit card_1

3D-Projektdaten mit weiteren Informationen verknüpfen. Die neue card_1 Bestandsmodellierung macht’s möglich.

Sichtachsen lassen sich besser beurteilen.

Mit der neuen card_1 Bestandsmodellierung lässt sich aus zugrunde liegenden Topografiedaten (Import oder Aufmaß) ein fachlich attributiertes 3D-Modell der Bestandsinformationen generieren.

Für das Erzeugen der Baugruppen und Bauteile sind frei definierbare, über Kodes differenzierbare Kataloge in der Software hinterlegt. Ein schnelles Anpassen an Vorgaben ist möglich. So entsteht mit dem Generieren von Bauwerken ein BIM-konformes Bestandsmodell, das Planer mithilfe verschiedener Schnittstellen, etwa IFC und CPIXML, zur anschließenden Weiterverarbeitung exportieren.

Schritt für Schritt wird card_1 zu einer marktführenden Lösung für BIM in Vermessung, Straßen-, Bahn- und Kanalplanung ausgebaut. Die neue Bestandsmodellierung unterstützt Anwender im BIM-Planungsprozess. Auf dem 6. Oldenburger BIMTag Ende Februar präsentiert der Hersteller, die IB&T Software GmbH, seine Lösung, referiert über Verkehrswegeplanung und stellt gemeinsam mit anderen Firmen einen Open-BIM-Workflow am Beispiel eines Infrastrukturprojektes vor.