English | Polski
Suche
Direktzugang

Yongwu-Autobahn in China

Die Planung der Yongwu-Autobahn war ein besonderer Auftrag für das Fujian Communication Planning and Design Institute. Diese 200 km lange Autobahn erschließt die Mitte und den westlichen Landesteil Fujians, einer Provinz im Südosten Chinas.

Die Autobahn ist durchgängig vierstreifig geplant.Die Linienführung der Autobahn folgt den Gebirgsketten dieser Gegend.Die Autobahn erschließt die Mitte und den westlichen Landesteil Fujians, einer Provinz im Südosten Chinas.Für die Planung wurden 29.636 Pläne hergestellt.
Die Autobahn ist durchgängig vierstreifig geplant.
Die Linienführung der Autobahn folgt den Gebirgsketten dieser Gegend.
Die Autobahn erschließt die Mitte und den westlichen Landesteil Fujians, einer Provinz im Südosten Chinas.
Für die Planung wurden 29.636 Pläne hergestellt.

Komplexe Topografie

Eigens entwickelt, die automatische Erzeugung ...
... von Gradienten für kreuzende Straßen.
Höhenlinien im Bereich einer geplanten Anschlussstelle.
Provinz Fujian.

Die neue Verkehrsverbindung ist bedeutsam für die Entwicklung der Infrastruktur und der Wirtschaft in der rauen Gebirgsgegend. Das ehrgeizige Projekt führte das Planungsinstitut mit CARD/1 durch.

Bisher scheiterte eine Erschließung an den sehr schwierigen topografischen Verhältnissen. Die Linienführung der Autobahn folgt den Gebirgsketten dieser Gegend. Die Topografie ist daher äußerst komplex. Die vermessungstechnische Bestandserfassung führte die lokale Vermessungsabteilung aus.

Große Teile wurden durch Befliegung und fotogrammetrische Auswertung erfasst, einige Stellen wurden durch konventionelle, terrestrische Vermessungen vor Ort ergänzt.

Durchgängig vierstreifig

Die Autobahn ist durchgängig vierstreifig. 74 km wurden mit einem Regelquerschnitt RQ 24.5 für eine Entwurfsgeschwindigkeit von 80 km/h geplant, 121 km mit einem RQ 26 für eine Entwurfsgeschwindigkeit von 100 km/h.

Trotz der zügigen Planung wurde sehr großer Wert auf die Sicherung der Qualität gelegt.

Eckdaten des Projektes:

  • Bewegt werden Massen mit einem Gesamtvolumen von 30.355.000 m³, die Asphaltoberfläche beträgt 3.255.000 m², die Betonoberfläche 512.000 m².
  • Die 130 Brücken sind insgesamt 37 km lang. 339 Durchlässe für Flüsse und Entwässerung mit einer Gesamtlänge von 19 km wurden berechnet.
  • Geplant wurden 29 Tunnel mit einer Gesamtlänge von 29 km, 11 Knotenpunkte und 26 Anschlussstellen mit einer Gesamtbrückenlänge von 2.3 km.
  • Geplant wurden 230 Querungsanlagen für Fußgänger, davon 91 unterirdisch und 8 Fußgängerbrücken mit einer Gesamtlänge von 546 m.
  • Die Sicherheitseinrichtungen erstrecken sich über die Gesamtlänge.
  • Für die Planung wurden 29.636 Pläne hergestellt.
  • Die Baukosten belaufen sich voraussichtlich auf 12.000.000.000 RMB, das sind rund 1.2 Mrd. Euro.
  • Voraussichtliche Inbetriebnahme: Juli 2010