Koordinatensystemwechsel zu ETRS89/UTM

Das Liegenschaftskataster und die Landesvermessung der Bundesrepublik Deutschland befinden sich derzeit in einem grundlegenden Modernisierungsprozess. Neben der Einführung des "Amtlichen Liegenschaftskataster- Informationssystems“ ALKIS® wird das bisherige Gauß-Krüger-Koordinatensystem durch das "Europäische Terrestrische Referenzsystem" ETRS89 mit der "Universalen Transversalen Mercator" (UTM)-Abbildung abgelöst.

Einheitliches amtliches Raumbezugssystem

Ein einheitliches Raumbezugssystem ist die wesentliche Voraussetzung für die Zusammenführung und integrierte Nutzung der verschiedenen Fachinformationen aus unterschiedlichen Quellen.

Angesichts der europäischen Zusammenarbeit verbunden mit einer grenzüberschreitenden europaweiten Nachfrage nach Geoinformationen sind die derzeitigen nationalen Raumbezugssysteme nicht mehr zeitgemäß. Vor diesem Hintergrund wird mit der bundesweiten Einführung des europäischen Bezugssystems ETRS89 eine geeignete und zukunftssichere Basis geschaffen.

Die Abbildung des dreidimensionalen Raumes in die Ebene erfolgt durch die Universale-Transversale-Mercator- Abbildung UTM, die international weit verbreitet ist.

Darüber hinaus wird mit dem Lagebezugswechsel die Nutzung von satellitengestützten Messverfahren (GPS u.a.) wesentlich vereinfacht, weil auch diese Systeme ETRS89 nutzen und damit eine Transformation in das bisherige Landessystem nicht mehr notwendig ist.

CARD/1 unterstützt ETRS89/UTM

Mit CARD/1 Version 8.4 sind Sie bereits in der Lage diese unterschiedlichen Koordinatensysteme zu verwalten. Auch beim Im- und Export werden die Koordinatensysteme berücksichtigt, z.B. im DXF-/DWG- oder DGN-Format.

ETRS89/UTM

Länderspezifische Transformationen für Topografiedaten (Bestandsdaten) helfen Ihnen bei der Umrechnung von Gauß-Krüger-Koordinaten nach ETRS89/UTM-Koordinaten und vice versa.

Nutzen Sie die aktuelle CARD/1 Version 8.4, um Ihre Vermessungs- und Planungsdaten im richtigen geodätischen System zu verwalten.

Kontakt

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unseren Vertrieb.
E-Mail an Vertrieb
Telefon: +49 (0)40/5 34 12-0
Telefax: +49 (0)40/5 34 12-100

Oder setzen Sie sich direkt mit Ihrem regionalen Ansprechpartner in Verbindung.