English | Polski

Kanalmodule - Wasserwirtschaft Classic

Ingenieure, Planer und Kommunen nutzen CARD/1 zur hydraulischen Berechnung von Kanalnetzen. Dabei kommen dem Anwendungsfall angemessen (Erschließung bis Sanierung) vom einfachen Zeitbeiwertverfahren bis zum komplexen dynamischen Parallelschrittverfahren die anerkannten und bewährten Berechnungsverfahren FLUT und DYNA als Berechnungskerne zum Einsatz.

Alle Berechnungsgrundlagen und Ergebnisse lassen sich sowohl bei der Planung selbst als auch für die Präsentation übersichtlich und fachgerecht darstellen. Sie erzeugen auf Basis von Vermessungsdaten oder gescannten Plänen ansprechende Längsschnitte, Querprofile und Lagepläne oder individuell zusammengestellte Tabellen.

Lageplanzeichnung Kanal

Lageplanzeichnung Kanal

Sie erstellen vollständige, abgabefertige fach- und formgerechte Kanallagepläne mit flexibler Beschriftung und individuellen Signaturen. Dieses Modul unterstützt Sie besonders bei der Bestandsaufnahme, der Sanierung und der Neuplanung von Kanalnetzen und der Planung von Straßenentwässerungs-
anlagen.

Kanallagepläne lassen sich beliebig mit anderen Fachschalenplänen kombinieren und in der Lageplanansicht mit darstellen. mehr >

Längsschnittzeichnung Kanal

Längsschnittzeichnung Kanal

Sie erstellen vollständige, fach- und formgerechte Längsschnittzeichnungen mit flexibler Beschriftung, Abwasserkanälen und sonstigen Bändern.

Kanallängsschnittzeichnungen lassen sich auch bezogen auf einen zugehörigen Straßenlängsschnitt generieren. Diese Zeichnungsteile werden in üblicher Form mit Tangentenband, Bemaßungen, Zeichnungsrand und Stempelfeld in einer CARD/1 Zeichnung dargestellt. mehr >

Kanalnetzhydraulik Zeitbeiwert

Kanalnetz Zeitbeiwert

Sie berechnen und dimensionieren Kanalnetze nach dem Zeitbeiwertverfahren für max. 250 Haltungen. Dieses Verfahren wird zur Dimensionierung und Vorplanung "einfacher" Kanalnetze angewendet.

Sie definieren die Regenhäufigkeit und nutzen wahlweise Blockregen nach Reinhold oder legen die Regenvorgabe selbst fest, z.B. nach dem KOSTRA-Atlas (Koordinierte Starkniederschlags-Regionalisierungs-Auswertungen). mehr >

Kanalnetzhydraulik hydrologisch

Kanalnetz hydrologisch

Sie berechnen und dimensionieren Kanalnetze nach einem hydrologischen Berechnungsmodell. Dieses Modell lässt sich anwenden bei bis zu 1.000, 2.000, 3.000 und über 3.000 Haltungen.

Mit dem hydrologischen Berechnungsmodell wird der gesamte Verlauf der Regenabflusskurve betrachtet und ihre Veränderung auf der Oberfläche und im Kanalnetz bestimmt. Eine genaue Dimensionierung und Berechnung von Regenrückhalteräumen nach den tatsächlichen Kanalverhältnissen ist gewährleistet. mehr >

Kanalnetzhydraulik hydrodynamisch

Sie führen eine hydrodynamische Nachrechnung von Kanalnetzen durch. Dieses Modell lässt sich anwenden bei bis zu 1.000, 2.000, 3.000 und über 3.000 Haltungen.

Mit dem hydrodynamischen Berechnungsverfahren erfüllen Sie die europäische Norm EN 752 sowie die ATV Richtlinie A118 für größere Kanalnetze oder Bereiche mit erhöhten Sicherheitsanforderungen. Sie schreiben einen Überflutungsnachweis vor. Genaue Kenntnisse des Überstauverhaltens eines Kanalnetzes erhalten Sie durch die Möglichkeit der gleichzeitigen Nachrechnung von Kanalquerschnitten und Sonderbauwerken in einem Berechnungsgang. mehr >