English | Polski

BIM-Module

Unter dem Begriff BIM (Building Information Modeling) finden Sie die Module zusammengefasst, die das Arbeiten mit der BIM-Methode und den BIM-Prozess unterstützen.

3D-Projektansicht

Planung

Die 3D-Projektansicht unterstützt Sie bei der Analyse räumlicher Zusammenhänge und hilft Ihnen, frühzeitig eventuelle Schwächen oder Fehler Ihrer Planung zu erkennen.

Durch speziell abgestimmte Optimierungen lassen sich auch sehr große Datenmengen schnell und komfortabel bearbeiten. Hierzu zählen z. B. umfangreiche Digitale Geländemodelle und Punktwolken, die Ihnen als räumliches Foto alle Details aus jedem Blickwinkel darstellen und die Bestandsinformationen ideal ergänzen. mehr >

Fahrsimulation Bahn

Fahrsimulation Bahn

Mit der Fahrsimulation Bahn visualisieren Sie die Ergebnisse jeder Planungsphase einer Bahnstrecke schnell und einfach dreidimensional. Statten Sie Ihre Visualisierung zur Projektpräsentation mit verschiedenen bahnspezifischen Objekten aus, z.B. Schwellen, Bahnsteige, Oberleitungen, Signale und Prellböcke.

Der entscheidende Vorteil der Fahrwegsimulation liegt in der visuellen Kontrolle. Fehler bei der Linienführung, wie fehlerhafte Gradienten oder Überhöhungen, verschobene Weichen, nicht nachgeführte Profilentwicklungen oder Versätze in der Kilometrierung, lassen sich leicht aufdecken und korrigieren. mehr >

Fahrsimulation Straße

Fahrsimulation Straße

Mit diesem Modul visualisieren Sie jede Planungsphase einer Straße zur Überprüfung und zur Projektpräsentation dreidimensional. Während der Animation werden alle vorhandenen Planungsgrößen im Lageplan, Höhenplan, Querschnitt und Sichtweiten für Aug- und Zielpunkt mitgeführt. Visualisierung und Animation erfolgen ohne Zeitverlust in Echtzeit.

Die Fahrsimulation eignet sich besonders für Außerortsstraßen zur Prüfung der räumlichen Linienführung und zur Präsentation des Projektes vor Auftraggebern oder
Projektbeteiligten. mehr >

Sichtweiten

Sichtweiten

Sie ermitteln erforderliche und vorhandene Halte- und Überholsichtweiten, verdeckte Kurvenbeginne und Sichtschattenbereiche nach H ViSt¹ sowohl für die Hin- als auch für die Rückfahrt – vorschriftengerecht und per Knopfdruck. Zudem überprüfen Ihren Entwurf auf Standardraumelemente.

Für die Berechnung der vorhandenen Sichtweiten wählen Sie ein rein gradientenbasiertes 2D-Verfahren oder das Sichtkegelverfahren, ein räumliches 3D-Verfahren, das dem neusten Stand der Technik entspricht und die dreidimensionale Geometrie der Straße berücksichtigt.

Die grafische Darstellung der ermittelten Sichtweiten ist sehr anschaulich und lässt sich in Längs-, Querschnittzeichnungen und in Lageplänen integrieren.  Sichthindernisse erkennen Sie schnell und sicher sowohl im Grundriss als auch im Sichtprofil, und Sie wählen die geeignete Maßnahme zur Beseitigung. So planen Sie von Anfang an sichere Straßen. Eine objektive Überprüfung der erforderlichen Sichtweiten lässt sich mit der CARD/1 Fahrsimulation ausgestalten. mehr >

¹ Hinweise zur Visualisierung von Entwürfen für außerörtliche Straßen, Ausgabe 2008

Brückengenerator

Brücken generieren

Dieses Modul ermöglicht Ihnen, Brückenbauwerke während der Trassierung dynamisch und parametrisiert  zu generieren.

Mit einer Differenzierung der Brückenbauwerke in Baugruppen und Untergruppen ist nicht nur eine 3D-, sondern auch eine 4D- und 5D-Bearbeitung baugruppenweise möglich.

Sie nutzen das Modul für Zeichnungen, Sichtweitenberechnung, Bauwerksverzeichnis und BIM-Export. Standardbrückenschemata werden mitgeliefert.

DESITE MD

DESITE MD

Dieses Modul dient der Koordinierung im BIM-Prozess und ermöglicht eine interaktive Visualisierung, die Analyse von Modellen, eine 4D-Simulation, das Erfassen von Dokumenten und Notizen, das Erweitern von Modellen und eine inviduelle Programmierung der Anwendung.

Die Integration in CARD/1 erfolgt über das Format CPIXML.

DESITE MD PRO

DESITE MD Pro

Dieses Modul dient der Koordinierung im BIM-Prozess und ermöglicht eine interaktive Visualisierung, die Analyse von Modellen, eine 4D-Simulation, das Erfassen von Dokumenten und Notizen, das Erweitern von Modellen und die individuelle Programmierung der Anwendung.

Zusätzlich bietet das Modul eine Gewerkekoordination bzw. Kollisionskontrolle, eine Modellprüfung samt Qualitätsmanagement sowie die Anbindung an eine zentrale Datenbank.

Die Integration in CARD/1 erfolgt über das Format CPIXML.

CPIXML Export

Export von Bauwerken (Volumenkörpern). Export von Mengenpositionen für die REB-Verfahren VB21.003 und VB21.013 (Volumina) sowie VB21.033 (Oberflächen) inkl. Attribute für die berechneten Mengen im CPIXML-Format (Datenaustausch RIB iTWO, ceapoint desite etc.).

Setzt die Module CardScript sowie Massen aus Querprofilen (Export Mengen) voraus.