English | Polski
04.10.2010

Laserscannerdaten für Vermessung und Planung

Punktwolken lassen sich mit CARD/1 planungsgerecht aufbereiten.

Konstruktionsdetails von Querprofilen, etwa Fahrbahnränder oder Böschungsfüße, lassen sich mithilfe der neuen Objektausschnitte über viele Stationen hinweg prüfen.

Neu in CARD/1 8.4: Bauklassenberechnung für gemischte Verkehrsnutzung mit der Methode 1.2 oder mit der Methode 2.2 anhand von Achslasten, wie hier abgebildet.

Grafikfenster, wie das Übersichtsfenster, lassen sich aus dem Rahmenfenster heraus schieben, z.B. auf den Desktop oder einen zweiten Bildschirm. Durch Verschieben des Ausschnittrahmens ändert sich der Inhalt des Arbeitsfensters.

Die IB&T Ingenieurbüro Basedow & Tornow GmbH präsentiert auf der INTERGEO in Köln ihre neue CARD/1 Softwareversion 8.4 mit dem Schwerpunktthema Laserscannerdaten für Vermessung und Planung.

Laserscannerdaten, auch Punktwolken genannt, sind wie farbige 3D-Bilder und mit einer Detailvielfalt, die mit klassischen Messmethoden nicht erreichbar ist. Bestandsdaten, die per Laserscanning gewonnen werden, lassen sich in den CARD/1 Projektworkflow integrieren und visualisieren bis hin zur Zeichnungsausgabe. Die Detailvielfalt der Scannerdaten erlaubt es, die lokale Situation in allen Planungsansichten genau zu erfassen und für die Planung zu nutzen.

Vermesser profitieren von neuen Funktionen, die im Rahmen der Einführung des Bezugssystems ETRS89/UTM Einzug in die Version 8.4 gehalten haben, von Erweiterungen in der Messdatenverwaltung und von der neuen Nivellementnetzausgleichung. Das Grafische Feldbuch unterstützt die Objektaufnahme mittels GPS. Neben Verbesserungen bei der Bearbeitung Digitaler Geländemodelle werden auch Windows-Fonts unterstützt und damit der Datenaustausch via DXF/DWG vereinfacht.

Erstmalig integriert in die Version 8.4 ist die Bauklassenberechnung zur Dimensionierung neuer Oberbauten und zum Nachweis vorhandener Oberbauten inklusive der Dokumentation. CARD/1 deckt nicht nur die Standardberechnungen über die Eingangsgröße "DTV Schwerlastverkehr" ab, sondern hilft Planern bei Spezialbemessungen des Oberbaus bei Sonderflächen, z.B. Busbahnhöfen.

Ein Highlight ist die neue 3D-Kanalnetzberechnung. Neben einer komfortablen Verwaltung und dem Vergleich von Berechnungsvorgängen lassen sich hydraulische Auslastung, Überstau und Überflutung anschaulich dreidimensional darstellen.


Mit der Version 8.4 bietet die IB&T GmbH, deren Produkt CARD/1 vor 25 Jahren seine Premiere auf dem Geodätentag in Düsseldorf feierte, eine fachlich ausgereifte Software an, mit der sich alle Aufgaben im Bereich Tiefbau schnell und zielführend erledigen lassen.


Halle 11.2, Stand 2C.132


INTERGEO


Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement

Köln Messe, 05.-07.10.2010, Messeplatz 1, 50679 Köln
Di-Do: 09:00-18:00 Uhr
http://www.intergeo.dewww.intergeo.de