English | Polski
10.05.2011

Gute Bilanz der CARD/1 infoTage

CARD/1 Referent Jochen Haker stellt in Hannover den Datenaustausch per DFX/DWG und DGN vor.

Im Team dabei: Thomas Brockmann, Thies Rickert und Oliver Varchmin (v.l.n.r.) referierten zu Themen aus den Bereichen Kanalplanung, Bahnplanung und Version 8.4 im Überblick.

Die CARD/1 infoTage zogen 350 Besucher an. Der Hersteller IB&T stellte gemeinsam mit Vertriebspartnern die neue Version 8.4 der Software CARD/1 in acht Städten live vor.

Der Mix aus Fachvorträgen, aktuellen Themen und Beispielen aus der Praxis fand großen Anklang bei Anwendern und Interessenten der Vermessungs- und Entwurfssoftware CARD/1.

Zu den Vortragsthemen zählten: ALKIS® & Umstieg auf ETRS89/UTM, Mit Punktwolken planen, 3D-Projektansicht – mehr als nur Visualisierung, Kanalnetzberechnung in 3D, Bauklassenberechnung im Straßenentwurf, Wendeanlagen und Busbuchten nach RASt 2006 und Verwaltung von Geo-Informationen für GIS Nutzer.

  • Ein Topthema war ALKIS® und die Umstellung der amtlichen Geodatenbestände auf das Koordinatensystem ETRS89/UTM. Mit CARD/1 8.4 sind die Anwender bereits in der Lage, ALKIS®-Daten zu importieren und das Projekt im gewünschten Koordinatensystem weiter zu bearbeiten.

  • Auch das Thema Punktwolken kam gut an: viele Planer waren begeistert, wie einfach Geländemodelle und Profile aus Punktwolken generiert werden und wie anschaulich sich die lokale Situation in allen Planungsansichten mithilfe dreidimensional visualisierter Punktwolken darstellen lässt. Ein ideales Instrument nicht nur für die Konstruktion, sondern auch für eine bildhafte Präsentation der Planung.

  • Nicht minder informativ waren die Beiträge zu den Neuerungen im Straßenentwurf, etwa die Bauklassenbestimmung nach RStO, die Schleppkurvenberechnung oder die Wendeanlagenkonstruktion. In CARD/1 sind Wendeanlagen als vordefinierte Objekte integriert und Planer entwerfen mit geringstem Aufwand eine vorschriftenkonforme Wendeanlage.

  • Bahnplaner überzeugten sich von der neuen fahrdynamischen Prüfung von Trassen gemäß Ril 800.0110, mit deren Hilfe sich ein Entwurf schon vor der Abgabe auf Herz und Nieren prüfen lässt; ideal auch für den Ausbau bestehender Gleistrassen für höhere Geschwindigkeiten.

  • Kanalplaner waren angetan von der neuen 3D-Kanalnetzberechnung, mit der sich die Berechnungsergebnisse mittels der dreidimensionalen Projektansicht visualisieren lassen, z.B. die hydraulische Auslastung, Überstau und Überflutung sowie die eingestauten Flächen. Kanalplaner haben somit nicht nur die Funktions- und Leistungsfähigkeit, sondern auch die Probleme des Kanalnetzes sofort im Blick. Sehr gut kam die vollständig neu entwickelte, übersichtliche und benutzerfreundliche Bedienung bei den Teilnehmern an.

  • Obwohl der Austausch von DXF/DWG/DGN-Dateien zu den Routineaufgaben in Planungsbüros gehört, kommt es beim Datenaustausch immer wieder zu Reibungsverlusten. Das muss nicht sein. Die Teilnehmer erfuhren, wie sich mit den neuen CARD/1 Schnittstellen sehr gute Ergebnisse erzielen lassen.

Viele Teilnehmer der CARD/1 infoTage nutzten zudem die Möglichkeit, sich in der Support-Ecke beraten zu lassen und neue Funktionalitäten live am System in Augenschein zu nehmen. Zu einzelnen Themen wird es in Kürze weitere Veranstaltungen geben. Der Hersteller IB&T informiert laufend darüber auf seiner Website www.card-1.com.


Norderstedt, den 10.05.2011
[3.070 Zeichen, 407 Wörter]