English | Polski
Suche
Direktzugang
16.07.2014

GEOPAC-Hüllkurve für CARD/1 verfügbar

Fahrzeug vom Typ GT6N und der erzeugte 3D-Hüllschlauch.

Lageansicht mit Gesamtflächenbedarf und Testfahrzeug.

Testfahrzeug im Fahrzeugeditor.

Auszug aus der Fahrzeugbibliothek.

Auszug aus der Fahrzeugbilbliothek.

Auszug aus der Fahrzeugbilbliothek.

Mit dem neuen Hüllkurvenmodul berechnen Sie den erforderlichen Platzbedarf für Straßenbahnen und Züge auf beliebigen Gleistrassen.

Auch Engstellenuntersuchungen bei Lademaßüberschreitungen stellen damit kein Problem dar.

Die Hüllkurve arbeitet dreidimensional. Für jedes relevante Wagenprofil wird ein eigener Hüllschlauch für einen Gleisabschnitt erzeugt. Durch Überlagerung ergibt sich der resultierende Hüllschlauch für das aktuelle Fahrzeug, aber auch für alle Fahrzeuge, die auf diesem Gleisabschnitt eingesetzt werden. Die Fahrtrichtung wird berücksichtigt.

Die so erzeugten dreidimensionalen Hüllschläuche ermöglichen umfassende Auswertungen und Kollisionsprüfungen. Selbstverständlich kann aus den Hüllschläuchen ebenso die vom Fahrzeug überstrichene Fläche entlang einer Trasse, die klassische "Hüllkurve" (die in den Grundriss abgeloteten maximalen Wagenausschläge), erzeugt werden.

Integriert ist eine Fahrzeugbibliothek, die eine Auswahl der in den europäischen Verkehrsbetrieben verbreitetsten Fahrzeugtypen enthält.

Mitgeliefert wird ein Fahrzeugeditor, mithilfe dessen Sie bestehende Fahrzeuge an den eigenen Bedarf anpassen oder neue Fahrzeuge erstellen. Auch Engstellenuntersuchungen bei Lademaßüberschreitungen (sogenannte LÜ-Sendungen) lassen sich mit dem Hüllkurvenmodul vornehmen. Dazu wird z.B. der erzeugte 3D-Hüllschlauch mit einer Punktwolke verschnitten, um so die räumlichen Abstände der Engstelle zur LÜ-Sendung zu ermitteln.

Der für CARD/1 angebotene Fahrzeugeditor ist identisch mit dem des Produkts GEOPAC unserer Düsseldorfer Tochter GEO DIGITAL GmbH, so dass Fahrzeuge untereinander ausgetauscht werden können. Das Hüllkurvenmodul für CARD/1 entstand in gemeinsamer Entwicklungsarbeit auf Basis der dort vorliegenden langjährigen Erfahrungen im Bereich Hüllkurve und als Softwarelieferant zahlreicher großer deutscher Nahverkehrsunternehmen.

Das neue Hüllkurvenmodul werden wir Ihnen auf der diesjährigen InnoTrans vorstellen - Messe Berlin, 23.-26.09.2014, Halle 5.2, Stand 221